Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Waldtage

Seit Frühjahr 2000 hat jede Gruppe einen wöchentlichen, jahreszeitlich durchgängigen Waldtag fest installiert.

Eine Ausnahme gibt es seit August 2012 dennoch: die Nachmittagsgruppe geht aufgrund der veränderten Betreuungszeiten nicht mehr in den Wald.

In den anderen Gruppen werden die Kinder von den Eltern zur gewohnten Zeit zum Schafstall gefahren; mit Brotdose, Trinken und einem deftigen Frühstück bewappnet. Die Kleidung sollte sich nach dem Wetter richten. Dennoch ist festes Schuhwerk und ein langärmeliges Oberteil (Mücken- bzw. Zeckenzeit) sinnvoll, sowie einsprühen gegen diese.

An den Waldtagen können wir unsere Aufmerksamkeit voll und ganz den Kindern widmen, werden nicht abgelenkt durch Telefon- oder Haustürklingel. Unsere Spontaneität und Kreativität wird vielseitig gefordert. Die Erlebnisse im Wald und die gesammelten Materialien werden in der Kindertagesstätte aufgegriffen und vertieft, durch Gespräche, Geschichten oder kreatives Gestalten.

Der Wald als "neues" Umfeld leistet nach unserer Erfahrung einen hohen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der Kinder.