Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Leben und Lernen in Bildungsräumen

Bildungsräume bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten Akteur ihrer Entwicklung zu sein. Anders als in traditionellen Kindergartengruppen, wo alle Lernbereiche in einem Raum untergebracht sind, sind die Bildungsräume in Funktionsschwerpunkte gegliedert. Durch dieses Entzerren der Angebote finden die Kinder ein breiteres Angebot an Lernmöglichkeiten vor.
In unserem Haus können die Kinder zwischen verschiedenen Bildungsräumen wählen, dadurch verringert sich die Anzahl der Kinder in einem Raum maßgeblich, die Kinder finden also ein ruhigeres Lernklima vor. Durch die vorgegebenen Raumschwerpunkte kommt es zu weniger Interessenkonflikten unter den Kindern und sie können sich individuell nach ihren Bedürfnissen und ihrem Entwicklungsstand bilden.
Je nach Situation und Alter nutzen die Kinder unterschiedliche Kriterien bei der Auswahl der Räume. Diese sind der Ort, das Angebot, die Spielpartner oder die Bezugsperson.
Die Grundthemen der Räume sind festgelegt. Die individuelle Ausstattung richtet sich aber nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder und ist somit veränderbar.
Ihr Recht auf Partizipation können die Kinder so wahrnehmen. Sie gestalten ihre Umgebung mit, können Veränderungen bewirken und erleben ein demokratisches Miteinander.
Der Erzieher ist hier Begleiter und Partner. Projekte und deren Inhalte können so gemeinsam und individuell entwickelt werden. Der Erzieher schafft hierfür die Rahmenbedingungen.
Während der Bildungsraumzeit löst sich die Struktur der Stammgruppe. Immer wieder finden sich die Kinder in neuen Lerngruppen und Räumen wieder. Dies ist eine Wechselsituation, von der die Kinder profitieren können. Sie haben auf der einen Seite feste und wiederkehrende Strukturen, die Halt und Sicherheit geben, auf der anderen Seite können sie ihre sozialen Kompetenzen ausbauen, durch neue Beziehungen und Situationen.


Unsere Bildungsräume mit kurzer Erläuterung:

  • Atelier: Kreativbereich und kleine Wahrnehmungsecke
  • Rollenspielraum: Puppen- und Verkleidungsecke, Bücherei, Musikinstrumente
  • Labor: Naturwissenschaftliche Experimente, Bauecke
  • Bewegungsraum: Psychomotorik
  • Spielplatz: Naturerfahrungen
  • Cafeteria: Selbstständiges und selbstbestimmtes Frühstück